InfoVac

InfoVac – Die direkte Informationsstelle für Impffragen !

Unerwünschte Wirkungen: Meningokokken

Konjugat-Impfstoffe wurden speziell für Säuglinge entwickelt.

Als Nebenwirkungen werden sowohl leichtes Fieber, Reizbarkeit, Schläfrigkeit oder Appetitlosigkeit als auch örtliche Reaktionen (bei 1 – 4 Kindern von 10) wie Schwellung, Schmerzen und Rötung beschrieben.

Fieber
über 39,5° C kann bei 1 – 4 Kindern von 100 beobachtet werden. Wenn das Fieber sehr hoch ansteigt, kann es beim Säugling einen Fieberkrampf auslösen.

Jugendliche klagen häufig über Muskel- oder Kopfschmerzen nach der Meningokokken-Impfung.
Diese vorübergehenden, unangenehmen Nebenwirkungen stehen aber in keinem Verhältnis zum Nutzen der Meningokokken-Impfung.

Andere Probleme wurden nach den Impfungen mitgeteilt. Sie sind ausserordentlich selten (1 auf 100.000 bis auf eine Million). Entsprechend ist es schwierig zu sagen, ob die Impfung Ursache ist oder nicht.

Wichtig ist, dass die Impfstoffe das Immunsystem der Säuglinge nicht schwächen und sie nicht ein erhöhtes Risiko für Allergien oder andere Krankheiten im späteren Leben haben.

Quelle : EKIF und BAG
Referenz: Center for Disease Control (HIER)