InfoVac

InfoVac – Die direkte Informationsstelle für Impffragen !

Starrkrampf

tetanosStarrkrampfbakterien kommen überall vor, insbesondere in der Erde oder im Strassenstaub. Bereits eine kleine, unbemerkte Verletzung kann zu einer Starrkrampf-Erkrankung führen.

Die Bakterien bilden ein Gift, welches für die Krankheit verantwortlich ist. Es kommt zu schmerzhaften Muskelkrämpfen (sehe Video).

Wird die Atemmuskulatur betroffen, führt diese Erkrankung trotz bester medizinischer Behandlung in rund 25% der Fälle zum Tode.

 

In der Schweiz zählt man nur noch 0 – 2 Fälle jährlich, meistens bei älteren, nicht geimpften Personen, aber auch bei nicht geimpften Kindern.

Weitere Informationen: (Diese Dokumente mit Adobe Reader herunterladen.)
- Starrkrampf Risiko in der Schweiz
- Fakten zur Impfung gegen Starrkrampf